Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.48548/pubdata-697
Resource typeDissertation
Title(s)Can the Crowd Save the World? An Empirical Analysis of Investment-Based Crowdfunding and Sustainability
Alternative title(s)Kann die Crowd die Welt retten? Eine Analyse von investment-basiertem Crowdfunding und Nachhaltigkeit
DOI10.48548/pubdata-697
Handle20.500.14123/734
CreatorTenner, Isabell  1273082419
RefereeHörisch, Jacob  0000-0001-5825-1652  1015929621
Schaltegger, Stefan  0000-0001-7756-5526  124202276
Raith, Matthias  170858669
AdvisorHörisch, Jacob  0000-0001-5825-1652  1015929621
AbstractCrowdfunding is considered a promising instrument for transforming existing socio-technical regimes by financing radical innovations of such entrepreneurs. However, this potential has not yet been fully explored. Therefore, this dissertation addresses the overarching research question of how sustainable entrepreneurs can exploit the full potential of investment-based crowdfunding to develop from niche operators to actors in the socio-technical regime. Five journal articles and one book chapter are included in this PhD project, which use a wide range of quantitative methodologies. In the framework paper, the findings are conceptually evaluated on a meta-level by applying the multi-level perspective. The key insights can be assigned to four categories, including the financing and marketing function, the target group, and the project presentation. The analysis shows that investment-based crowdfunding is suitable to equally fund and market the business ideas of environmental entrepreneurs, since the quest for entering the mass market is highest for such ventures. In contrast, purely social entrepreneurs tend to conduct crowdfunding projects on a smaller scale and probably aim to stay in the niche. Nevertheless, profit-oriented social entrepreneurs are still encouraged to use investment-based crowdfunding for funding and marketing purposes. The prominent display of environmental effects (e.g. the amount of compensated greenhouse gases) and financial incentives (e.g. high interest rates) has a high impact on the investment decision of individuals on investment-based crowdfunding platforms. The case of fairafric is used as a best practice example to demonstrate how crowdfunding can be a stepping stone for sustainability-oriented niche actors to enter the mass market. The fair-trade and organic chocolate manufacturer has undergone six crowdfunding campaigns which enabled it to grow and build a strong community of supporters. The outcomes of this dissertation clarify how sustainable entrepreneurs can unleash the potential of investment-based crowdfunding for financing and marketing purposes.

Crowdfunding wird als ein vielversprechendes Instrument angesehen, um soziotechnische Systeme durch die Finanzierung radikaler, nachhaltiger Innovationen zu transformieren. Dieses Potenzial ist jedoch noch nicht vollständig erforscht. Aus diesem Grund befasst sich diese Dissertation mit der übergreifenden Forschungsfrage, wie nachhaltige Entrepreneure das volle Potenzial des investment-basierten Crowdfundings ausschöpfen können, um sich von Nischenanbietern zu Akteuren in einem soziotechnischen Regime zu entwickeln. Das Dissertationsprojekt umfasst fünf Artikel und ein Buchkapitel, die sich einer breiten Palette quantitativer Methoden bedienen. In dem Rahmenpapier werden die Ergebnisse auf einer Metaebene unter Anwendung der Multi-Level-Perspektive konzeptionell ausgewertet. Die wichtigsten Erkenntnisse lassen sich vier Kategorien zuordnen, darunter die Finanzierungs- und Marketingfunktion, die Zielgruppe und die Projektpräsentation. Die Ergebnisse zeigen, dass sich investment-basiertes Crowdfunding insbesondere für die Finanzierung und Vermarktung von Umweltunternehmern eignet. Es wird davon ausgegangen, dass Unternehmen mit einem Umweltfokus den Eintritt in den Massenmarkt anstreben, während reine Sozialunternehmer tendenziell eher in der Nische bleiben und altruistisch motiviert sind. Crowdfunding-Projekte von Unternehmen mit einem sozialen Fokus sind im Vergleich wesentlich kleiner angelegt. Dennoch werden auch gewinnorientierte Sozialunternehmer ermutigt, investment-basiertes Crowdfunding für Finanzierungs- und Marketingzwecke zu nutzen. Die prominente Darstellung von Umwelteffekten (z.B. die Menge der kompensierten Treibhausgase) und finanziellen Anreizen (z.B. hohe Zinssätze) hat einen großen Einfluss auf die Investitionsentscheidung von Unterstützern auf investment-basierten Crowdfunding-Plattformen. Der Fall von fairafric wurde als Best-Practice-Beispiel herangezogen, um zu verdeutlichen, wie Crowdfunding als Sprungbrett von nachhaltigkeitsorientierten Nischenakteuren genutzt werden kann, um den Massenmarkt zu erschließen. Der Hersteller von fair gehandelter und Bio-zertifizierter Schokolade hat insgesamt sechs erfolgreiche Crowdfunding-Kampagnen durchgeführt, die zu seinem starken Wachstum und dem Aufbau seiner großen Community beigetragen haben. Die Ergebnisse dieser Dissertation verdeutlichen, wie nachhaltige Entrepreneuren das Potenzial von investment-basiertem Crowdfunding für Finanzierungszwecke und Marketingzwecke bestmöglich nutzen können.
LanguageEnglish
Date of defense2022-09-29
Year of publication in PubData2022
Publishing typeFirst publication
Date issued2022-11-18
Creation contextResearch
NotesDas Rahmenpapier der kumulativen Dissertation enthält sechs Fachartikel.
Granting InstitutionLeuphana Universität Lüneburg
Published byMedien- und Informationszentrum, Leuphana Universität Lüneburg
Files in This Item:
File SizeFormat 

Dissertation_2022_Tenner_Can.pdf
MD5: e4f887eaf48c4db4b4a405614fa92b32
License:  Nutzung nach Urheberrecht
open-access

10.64 MB

Adobe PDF
View/Open

Items in PubData are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Citation formats
Access statistics

Page view(s): 11

Download(s): 3