Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.48548/pubdata-301
Resource typeDissertation
Title(s)Touristische Informationsprozesse: Theoretische Grundlagen und empirische Ergebnisse zu Einflussfaktoren und Inhalten des Informationsverhaltens von Urlaubsreisenden
Alternative title(s)Tourism Information Processes: Theory and Empirical Results of Influencing Factors And Subjects of Travelers’ Information-Seeking Behaviour
DOI10.48548/pubdata-301
Handle20.500.14123/336
CreatorSchmücker, Dirk J.
RefereeKreilkamp, Edgar  124503292
Haedrich, Günther
AbstractA major part of the thesis is the development and application of a new combined structure-process model (OASIS) for the representation of information processes in the field of tourists’ decision-making.Parts of this model will be evaluated by means of various empirical standards. The thesis itself is aiming at researching methods for the representation of information processing. The study includes results originating from the author’s field work applying three different empirical methods: interviews, IDM experiments, and eye tracking experiments . In this part of the thesis, a main focus is put on the development and application of the information display matrix. Against this background, the IDM visual processor represents a totally new experimental system. The program combines flexible experimental situations with an integrated analysis tool; thus making data analysis easier and at the same time justifying the expense on the whole. All analysis tasks the system cannot process will be simply exported from the standard data bank to other systems for further processing. For the first time, even three-step transitions in real time are made possible. The advantage of this operation is obvious: Derived coefficients can be generated without entailing unjustifiable data cost and expenditure.The central point of this thesis lies on developing a model for structuring an empirical evaluation of tourists’ travel decision processes. The OASIS model (the name being derived from its five dimensions: objects, attributes, strategies, intensity, and sources) consists of: 1. A five dimensional information field 2. A structural model of possible influence factors in four dimensions 3. The integration of both elements (1. and 2.) to the dimension of time and function of the decision-making and information process. The model is based on a thorough analysis of nearly 20 existing process and structural models both in the fields of general and travelling information and decision-making processes.Compared to past model approaches the major advantages are: 1. Dividing the information field into five dimensions generally facilitates the analyses process: Both the impact of personal, situational, product-related, and external influence factors on each of these dimensions and the interaction between the dimensions can be empirically analyzed. Though there is a number of 10 bi-dimensional and 45 multi-dimensional fields within the information dimension alone, which have to be provided by analyses. But this only reflects the complexity of the genuine information and decision-making behaviour. 2. The four dimensions of the influence factors not only allow for an analysis of their influence on the information field, but also for the analysis of their interactions. 3. The author postulates the incorporation of the structural model in a long-term process and the definition of a four-step information episode. The study succeeds in reviewing and explaining parts of the model by using various data collecting and analysis methods. Given the complexity, a complete reassessment of the whole model in the near future is rather unlikely. Therefore, future research can only head off for two directions: Either reducing the complexity of the model to a size enabling researchers to handle it with a coherent analytical approach (the number of already existing part models being a major obstacle in this respect) or regarding the model as a frame for researching and applying model parts gradually. This study follows the latter approach and may be used as a paradigm.

Im Rahmen der Arbeit wird ein neues Struktur-Prozess-Modell (OASIS-Modell) zur Abbildung von Informationsprozessen im Rahmen touristischer Entscheidungs-prozesse erarbeitet und begründet. Teilaspekte des Modells werden mit Hilfe eines Mehr-Methoden-Ansatzes empirisch überprüft. Ein wesentliches Ziel der Arbeit ist die Untersuchung der Methoden zur Erhebung der Informations-verarbeitung. Dazu liegen eigene Ergebnisse mit drei verschiedenen empirischen Methoden (Befragungen, IDM-Experimente, Eye-Tracking-Experimente) vor. Ein Schwerpunkt der Methodenentwicklung und des Methodeneinsatzes wurde auf die Information Display Matrix gelegt. Dazu wurde mit dem IDM Visual Processors ein komplett neues Experimentalsystem erarbeitet. Das Programm verknüpft flexible Experimentalsituationen mit einer integrierten Auswertungslogik, so dass die Datenanalyse erheblich vereinfacht oder überhaupt erst mit vertretbarem Aufwand ermöglicht wird. Vom System noch nicht geleistete Analyseaufgaben können aufgrund der verwendeten Standarddatenbank mit Hilfe einfacher Datenexports in anderen Systemen erledigt werden. Im Rahmen der Analyselogik werden erstmals auch dreischrittige Transitionen in Echtzeit berechnet. Damit ist es möglich, weitere abgeleitete Koeffizienten mit vertretbarem Analyseaufwand zu generieren.Zentrales inhaltliches Ergebnis der Arbeit ist die Erstellung eines Modells zur Strukturierung und empirischen Überprüfung des Informationsverhaltens von Urlaubsreisenden. Dieses nach seinen fünf zentralen Dimensionen benannte OASIS-Modell vereint 1. Ein fünfdimensionales Informationsfeld 2. Ein Strukturmodell der möglichen Einflussfaktoren nach vier Dimensionen 3. Die Integration der beiden Modellelemente in eine funktionale und zeitliche Dimension des Entscheidungs- und Informationsprozesses. Die Entwicklung des Modells beruhte auf der genauen Analyse von ca. 20 bereits bestehenden Prozess- und Strukturmodellen sowohl des allgemeinen als auch des touristischen Entscheidungs- und Informationsverhaltens. Im Vergleich zu bestehenden Modellansätzen sind damit vor allem die folgenden Fortschritte gelungen: 1. Das Informationsfeld wird durch die Teilung in fünf Dimensionen für die Analyse besser fassbar: Sowohl die Wirkung der persönlichen, situationalen, produktbezogenen und externen Einflussfaktoren auf jede der Dimensionen als auch die Wechselwirkungen zwischen den Dimensionen können empirisch überprüft werden. Zwar ergibt sich allein innerhalb der Dimensionen des Informationsfeldes eine Zahl von 10 bi-dimensionalen und 45 multidimensionalen Wirkungsfeldern, die durch entsprechende Analysen hinterlegt werden müssten. Damit wird aber lediglich die Komplexität des tatsächlichen Informations- und Entscheidungsverhaltens abgebildet. 2. Die vier Dimensionen der Einflussfaktoren erlauben wiederum die Analyse ihrer Wirkung auf das Informationsfeld, aber auch die Analyse ihrer Wechselbeziehungen. 3. Die Einbettung des Strukturmodells in einen längeren Prozess und die Definition einer vier-schrittigen Informationsepisode wird postuliert. Im Zuge der Untersuchung ist es gelungen, mit Hilfe verschiedener Erhebungs- und Analysemethoden Teilbereiche des Modells zu prüfen und zu erklären. Ein gesamtheitliche Überprüfung des Modells wird aber auch in Zukunft kaum gelingen. Insofern gibt es für die zukünftige Forschung nur zwei Wege: Entweder die Komplexität des Modells so weit zu reduzieren, dass es mit einem einheitlichen Analyseansatz greifbar wird (wogegen aber die große Zahl bereits vorhandener Teilmodelle spricht), oder das Modell als Arbeitsrahmen zu sehen, in dem Teilbereiche sukzessive untersucht und überprüft werden. Dieser Weg ist mit der vorliegenden Untersuchung begonnen worden.
LanguageGerman
KeywordsTourism; Eye Tracking; Consumer Research; Decision Making; Fremdenverkehr; Augenfolgebewegung; Verbraucherforschung; Entscheidungsverhalten
Date of defense2007-02-14
Year of publication in PubData2007
Publishing typeFirst publication
Date issued2007-02-26
Creation contextResearch
Granting InstitutionLeuphana Universität Lüneburg
Published byMedien- und Informationszentrum, Leuphana Universität Lüneburg
Files in This Item:
File SizeFormat 

dirk_schmuecker_touristische_informationsprozesse.pdf
MD5: a21dd6349b2b2254a618351e43ab1086
License:  Nutzung nach Urheberrecht
open-access

7 MB

Adobe PDF
View/Open

Items in PubData are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Citation formats
Access statistics

Page view(s): 28

Download(s): 9