Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.48548/pubdata-240
Resource typeDissertation
Title(s)Der Einfluss von Diskurskoalitionen auf die Besteuerung von Unternehmen
Subtitle(s)Ein Vergleich von Pressedebatten und Anhörungen im Deutschen Bundestag zur Steuergesetzgebung seit 1965
DOI10.48548/pubdata-240
Handle20.500.14123/273
CreatorLeipold, Alexander  0000-0001-6995-5612 (Zentrum für Demokratieforschung (ZDEMO), Leuphana Universität Lüneburg  02w2y2t16)
RefereeReiser, Marion  0000-0003-3632-3840
Plehwe, Dieter  0000-0002-8563-0946
Koß, Michael  0009-0006-8887-4547
AdvisorReiser, Marion  0000-0003-3632-3840
Plehwe, Dieter  0000-0002-8563-0946
AbstractDie Unternehmensbesteuerung ist ein wesentlicher Bestandteil des demokratischen Wohlfahrtsstaates, der öffentliche Einnahmen sichert und distributive Gerechtigkeit fördert. Trotz der Ablehnung durch die Mehrheit der Bevölkerung wurden die Steuern auf Kapital in den letzten Jahrzehnten in allen OECD-Staaten gesenkt, was zur Erhöhung der sozioökonomischen Ungleichheit beiträgt. Diese Entwicklung wird auf die wirtschaftliche Globalisierung, Parteiendifferenzen, den Einfluss von Interessengruppen und Empfehlungen von Expert:innen zurückgeführt. Die Arbeit untersucht, unter welchen Bedingungen Gesetze zu Unternehmenssteuersenkungen führen, und analysiert Diskurskoalitionen und deren Einfluss auf die Gesetzgebung. Eine longitudinale Analyse von zehn Steuerreformen seit 1965 zeigt, dass steuerpolitische Diskurse zunehmend technischer und von Wirtschaftsakteuren dominiert werden, was die Wahrnehmung der Steuergesetzgebung in der Öffentlichkeit beeinflusst.

Corporate taxation is a cornerstone of the democratic welfare state, securing public revenue and promoting distributive justice. Despite being opposed by most of the population, capital taxes have been reduced in all OECD countries over the past decades, contributing to increased socioeconomic inequality. This trend is attributed to economic globalization, partisan differences, the influence of interest groups, and expert recommendations. This study investigates the conditions under which laws leading to corporate tax reductions are enacted, analyzing discourse coalitions and their impact on legislation. A longitudinal analysis of ten tax reforms since 1965 reveals that tax policy discourses have become increasingly technical and dominated by economic actors, influencing public perception of tax legislation.
LanguageGerman
KeywordsUnternehmensbesteuerung; Unternehmen; Steuerrecht; Steuergesetzgebung; Steuerwettbewerb; Sozioökonomische Ungleichheit
Date of defense2024-03-22
Year of publication in PubData2024
Publishing typeFirst publication
Date issued2024-05-27
Creation contextResearch
Granting InstitutionLeuphana Universität Lüneburg
Published byMedien- und Informationszentrum, Leuphana Universität Lüneburg
Related resources Relations of this publication
Files in This Item:
File Description SizeFormat 

Leipold_Der_Einfluss_von_Diskurskoalitionen_auf_die_Besteuerung_von_Unternehmen_Diss.pdf
MD5: ef365465e95747e16410b0626ed82f66
License: 
open-access


6.61 MB

Adobe PDF
View/Open

Items in PubData are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Citation formats
Access statistics

Page view(s): 67

Download(s): 74