Über PubData


PubData ist das institu­tionelle Forschungs­daten-Reposi­torium der Leuphana Uni­versität Lüne­burg ohne fach­spezifische Aus­richtung. Betrie­ben wird das Ange­bot vom Medien- und Infor­mationszentrum (MIZ) der Leuphana.

PubData richtet sich nicht an eine Fach­disziplin, sondern uni­versell an alle Wissen­schafts­bereiche. Wenn Sie ein geeig­netes fach­spezifisches Reposi­torium für Ihre Disziplin kennen, empfeh­len wir Ihnen Ihre Daten und Forschungs­ergebnisse dort­hin zu über­mitteln. Oft­mals ist es sinn­voller, Ihre Daten innerhalb Ihrer Fach­community zu veröffent­lichen und mit fach­spezifischen Meta­daten und Kontexten zu flankieren, damit sie dort leicht gefunden werden können.

Im Laufe des Jahres 2022 sollen über PubData neben Forschungs­daten auch Open-­Access-­Textpubli­kationen frei zugäng­lich gemacht werden können.


Wer kann den Dienst nutzen?

Das Angebot richtet sich primär an alle Beschäf­tigten und vertrag­lich mit der Leuphana Universität Lüneburg Asso­ziierte und Kooperations­partner und ist kostenfrei. Eine externe Nutzung der Services kann nach Registrie­rung und in Absprache mit dem Betreiber erfolgen. Inhaber*innen eines Leuphana-­Accounts sind bereits nutzungs­berechtigt.


Was sind die Kernaufgaben?

Veröffentlichung von Forschungsdaten

Ziel von PubData ist es, Forschungs­ergebnisse, speziell Forschungs­daten, zu geregel­ten Bedingungen und Nutzungs­lizenzen für die Nutzung durch Dritte bereit­zustellen und, wann immer möglich, offen zugäng­lich zu publizieren. Zusätzlich besteht die Möglich­keit, Forschungs­daten und Materialien zugangs­beschränkt für einen begrenzten wissen­schaftlichen Nutzungs­kreis zu veröffent­lichen.

Im Zuge der Veröffent­lichung werden alle Datenpubli­kationen außerdem zitier­fähig, indem sie im Publikations­prozess einen persistenten Identi­fier (DOI) zugewiesen bekommen.

Archivierung und Aufbewahrung von Forschungsdaten

PubData verzeichnet sowohl archivierte als auch publizierte Daten­sätze und macht diese Infor­mationen über den PubData-­Katalog verfügbar. Über PubData über­mittelte Bestände und Daten werden Prüf­routinen unter­zogen und mit standardi­sierten Meta­daten ange­reichert. Dies beinhal­tet auch die Verknüpfung mit anderen kontext­bezogenen Inhalten und deren Ein­bindung (Linked Open Data) sowie die Dissemi­nation der Meta­daten in andere Katalog­systeme und Such­maschinen.


Wie kann ich PubData nutzen?

Daten übermitteln

Nach erfolg­reicher Anmel­dung (bzw. Registrie­rung für Nicht-­Leuphana-­Angehörige) können Sie entweder Daten für reine Archivierungs­zwecke oder zur zusätzlichen Veröffentlichung hochladen. Über ein Eingabe­formular (aufruf­bar über die Schalt­flächen „Archivieren“ bzw. „Veröffent­lichen“ oder über Ihren Arbeits­bereich „Mein PubData“) können Sie uns Ihre Angaben und Daten über­mitteln. Der Upload für außer­gewöhnlich große Dateien (>4 Gigabyte) sollte möglichst über das Campus­netz der Leuphana Univer­sität Lüneburg erfolgen.

Daten Dritter nutzen

Nutzen Sie den PubData-­Katalog. Über die Suche oder die Browsing­funktionalität gelangen Sie zu den einzelnen Katalog­einträgen der Daten. Dort finden Sie die wesent­lichen Infor­mationen zu den Daten sowie die Dateien selbst inklusive zu beachtender Zugangs­bedingungen / Lizenzen.


Technische Details

PubData basiert auf der Open Source-­Software DSpace 6.4. Es wird konti­nuierlich technisch angepasst und weiter­entwickelt. Die Daten werden über die Sicherungs­systeme des Medien- und Informations­zentrums (MIZ) der Leuphana aufbewahrt und bereit­gestellt. Dies impliziert regel­mäßige Back­ups und Integritäts­prüfungen im Sinne der Bit­stream Preser­vation. Der Zugriff wird geschützt und kontrolliert vom Administratoren­team des MIZ.


Support

Prinzipiell hilft Ihnen das PubData-­Team bei allen Fragen rund um die Nutzung, Über­mittlung und Publi­kation von Daten. Wenden Sie sich hierzu gerne an pubdata@leuphana.de.

Sollten Ihre Forschungsdaten außer­gewöhnlich groß und/oder in ihrer Struktur sehr komplex sein, empfiehlt sich ggf. eine indivi­duelle Lösung. Kontak­tieren Sie in einem solchen Falle bitte das PubData-­Team oder direkt die Servicestelle Forschungsdatenmanagement.